•  
  •  

Steuerwert

Die Steuerwerte werden vom Amt für Grundstückschätzungen anhand der am 14.10.1973 vom  Regierungsrat genehmigten, verfassungswidrigen Bewertungsgrundlagen errechnet.
Da im Kt. Schaffhausen bei der Berechnung des Steuerwertes nicht vom Realwert/Zeitwert des Gebäudes ausgegangen wird, ergeben sich, wie beim Eigenmietwert, auch beim Steuerwert sehr unterschiedlich hohe Werte. Während dieser Wert bei Objekten mit niedrigem Kubikmeterpreis bei knapp 90% liegt, beträgt dieser bei Objekten mit hohem Kubikmeterpreis zum Teil weniger als 60%.

Es darf nicht sein, dass dem Eigentümer eines neu erstellten luxuriösen Einfamilienhauses für das er 1‘5000‘000 Franken aufwenden musste, einen vom AGS errechneten Steuerwert von lediglich 900‘000 Franken als Vermögen verrechnet werden. Für 450‘000 Franken wird keine Steuer erhoben.

Den Steuerinformationen SSK ist zu entnehmen:
«22   Rechtsgleiche Behandlung aller Steuerpflichtigen.
Art. 8 der Bundesverfassung fordert die Rechtsgleichheit aller Schweizerbürger. Dieser Grundpfeiler der schweizerischen Rechtsordnung entfaltet seine Kraft auch im Steuerrecht in der Forderung nach steuerlicher Gleichbehandlung aller Steuerpflichtigen.»

Aus dem Realwert und dem Ertragswert (Mietwert kapitalisiert mit 6,25 %) wird zuerst der Verkehrswert errechnet und daraus nach nochmaligem Einbezug des Ertragswertes der Steuerwert:
                              billiges Haus                                                                        teures Haus
                        an bevorzugter Wohnlage  112 Punkte                   an nicht bevorzugter Wohnlage  112 Punkte
Realwert/Zeitwert     Fr. 349`000.-    100 %                               Fr. 750`000.-    100 %
Verkehrswert               Fr. 326`000.-      93,5 %                            Fr. 634`000.-      84,5 %
Steuerwert                   Fr. 287`000.-      82 %                               Fr. 441`000.-      59 %

Ein sehr grosszügiges Steuergeschenk an die Besitzer von luxuriösem Wohneigentum.
Es darf nicht sein, dass dem Eigentümer eines neu erstellten luxuriösen Einfamilienhauses für das er 1‘5000‘000 Franken aufwenden musste, einen vom AGS errechneten Steuerwert von lediglich 900‘000 Franken als Vermögen verrechnet werden. 450‘000 Franken werden nicht versteuert.
Gemäss der Eidgenössischen Steuerverwaltung (EStV) soll der Steuerwert ca. 90 % des Realwerts / Zeitwerts betragen (Förderung des selbstgenutzten Wohneigentums).

Es dürfte rund eine Milliarde Franken Vermögen zusammenkommen für die keine Steuern erhoben werden. Die roten Zahlen im Finanzhaushalt des Kt. Schaffhausen wären wesentlich niedriger wenn bei allen Besitzern von selbstgenutztem Wohneigentum der Steuerwert aus 90 Prozent des Realwert / Zeitwert errechnet wird. Es sind rund eine Milliarde Franken für die keine Steuer erhoben wird.